Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333

     
25. – 27. Juni 2016
Schulen zu Gast IV: KINDERRECHTE
Katholische Grundschule Berrenrather Straße Köln

Einmal im Jahr steht Kolumba einer ausgewählten Partnerschule als Erfahrungs- und Ausstellungsort zur Verfügung. Die Kooperation beinhaltet ein ausführliches Kennenlernen des Ortes Kolumba in begleiteten Rundgängen und eine Auseinandersetzung mit den Ausstellungsmöglichkeiten. Die acht Klassen der Katholischen Grundschule Berrenrather Straße in Köln-Sülz wählten sich das Thema der Kinderrechte, die auf unterschiedlichste Weise bearbeitet wurden. Alle entstandenen Werke, über 200 Zeichnungen, Skulpturen, Objekte, Collagen, wurden gemeinsam mit den Kindern in die laufende Jahresausstellung integriert. Sie lieferten einen eindrucksvollen Beleg dafür, wie sinnvoll die Kooperation zwischen Schule und Museum sein kann, welche Kreativität sich entfaltet, wenn man bereit ist der künstlerischen Arbeit ausreichend Zeit einzuräumen. Der Eröffnungstag wurde begleitet von Rap-Einlagen und Gesang. Wir danken dem gesamten Kollegium der Schule, das mit größtem Engagement dabei war, und natürlich allen Kindern für ihre inspirierende Arbeit!


_

Kunstmuseum
des Erzbistums Köln

Aktuell
Architektur
Ausstellungen
Filme
Info
Kapelle
Kritiken
Museumsgeschichte
Publikationen
Texte
Veranstaltungen
Vermittlung

Gerüst an der Fassade
Lesestunde für Kinder
Werke auf Reisen
Wir trauern um...
 

 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Aktuell :: 06/16 Schulen zu Gast IV

25. – 27. Juni 2016
Schulen zu Gast IV: KINDERRECHTE
Katholische Grundschule Berrenrather Straße Köln

Einmal im Jahr steht Kolumba einer ausgewählten Partnerschule als Erfahrungs- und Ausstellungsort zur Verfügung. Die Kooperation beinhaltet ein ausführliches Kennenlernen des Ortes Kolumba in begleiteten Rundgängen und eine Auseinandersetzung mit den Ausstellungsmöglichkeiten. Die acht Klassen der Katholischen Grundschule Berrenrather Straße in Köln-Sülz wählten sich das Thema der Kinderrechte, die auf unterschiedlichste Weise bearbeitet wurden. Alle entstandenen Werke, über 200 Zeichnungen, Skulpturen, Objekte, Collagen, wurden gemeinsam mit den Kindern in die laufende Jahresausstellung integriert. Sie lieferten einen eindrucksvollen Beleg dafür, wie sinnvoll die Kooperation zwischen Schule und Museum sein kann, welche Kreativität sich entfaltet, wenn man bereit ist der künstlerischen Arbeit ausreichend Zeit einzuräumen. Der Eröffnungstag wurde begleitet von Rap-Einlagen und Gesang. Wir danken dem gesamten Kollegium der Schule, das mit größtem Engagement dabei war, und natürlich allen Kindern für ihre inspirierende Arbeit!