Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333

     
Alexander Schnütgen
1843 – 1918
Vorsitzender des Museumsvorstandes

22.2.1843 geb. in Steele. 1860-1864 Studium der Theologie und Kunstgeschichte an der Akademie in Münster, den Universitäten in Tübingen und Leuven und am Bischöflichen Priesterseminar in Mainz. 7.4.1866 Priesterweihe; 14.4. Ernennung zum Domvikar und Pfarrkaplan am Kölner Dom. 1867 Beginn intensiver Sammeltätigkeit. 1875 Berufung in den Vorstand des »Christlichen Kunstvereins für das Erzbistum Köln«. 13.6.1887 Domkapitular; 1888-1913 Herausgeber der »Zeitschrift für christliche Kunst«. 1889 Berufung in die Erzbischöfliche Kunstkommission. 1891-1896 und 1900 bis 1906 Präsident des »Christlichen Kunstvereins für das Erzbistum Köln« und Vorsitzender des Museumsvorstandes. 1896 Berufung in die »Beratende Kommission für kirchliche Kunst in der Erzdiözese Köln«. 1899 Vorsitzender der Düsseldorfer »Kunsthistorischen Ausstellung« für das Jahr 1902. 1903 Honorarprofessor der Katholisch-Theologischen Fakultät in Bonn. 1905 Vorsitzender des Vorbereitungskomitees für die »Handwerksausstellung« in Köln. 1906 Übereignung seiner Sammlung an die Stadt Köln. 1910 Eröffnung des Schnütgen-Museums. 24.11.1918 gest. in Listernohl.

_

Kunstmuseum
des Erzbistums Köln

Aktuell
Architektur
Ausstellungen
Filme
Info
Kapelle
Kritiken
Museumsgeschichte
Publikationen
Texte
Veranstaltungen
Vermittlung

1990 – 2008
1972 – 1989
1954 – 1971
1940 – 1953
1923 – 1939
1906 – 1922
1852 – 1905
Joachim M. Plotzek
Walter Schulten
Joseph Hoster
Jakob Eschweiler
Wilhelm Neuß
Arnold Steffens
Hermann J. Schmitz
Alexander Schnütgen
Franz Bock
Johann Baudri
Friedrich Baudri
 

 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Museumsgeschichte :: Alexander Schnütgen

Alexander Schnütgen
1843 – 1918
Vorsitzender des Museumsvorstandes

22.2.1843 geb. in Steele. 1860-1864 Studium der Theologie und Kunstgeschichte an der Akademie in Münster, den Universitäten in Tübingen und Leuven und am Bischöflichen Priesterseminar in Mainz. 7.4.1866 Priesterweihe; 14.4. Ernennung zum Domvikar und Pfarrkaplan am Kölner Dom. 1867 Beginn intensiver Sammeltätigkeit. 1875 Berufung in den Vorstand des »Christlichen Kunstvereins für das Erzbistum Köln«. 13.6.1887 Domkapitular; 1888-1913 Herausgeber der »Zeitschrift für christliche Kunst«. 1889 Berufung in die Erzbischöfliche Kunstkommission. 1891-1896 und 1900 bis 1906 Präsident des »Christlichen Kunstvereins für das Erzbistum Köln« und Vorsitzender des Museumsvorstandes. 1896 Berufung in die »Beratende Kommission für kirchliche Kunst in der Erzdiözese Köln«. 1899 Vorsitzender der Düsseldorfer »Kunsthistorischen Ausstellung« für das Jahr 1902. 1903 Honorarprofessor der Katholisch-Theologischen Fakultät in Bonn. 1905 Vorsitzender des Vorbereitungskomitees für die »Handwerksausstellung« in Köln. 1906 Übereignung seiner Sammlung an die Stadt Köln. 1910 Eröffnung des Schnütgen-Museums. 24.11.1918 gest. in Listernohl.