Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333

     
13. Oktober 2014, 19 Uhr
Was ist die Mitte des Menschen? Die Frage nach dem »Ich«
5. Albert-Gespräch

Albert der Große befasst sich wie kaum ein anderer seiner Zeitgenossen mit allen Bereichen menschlichen Wissens. Im Rahmen der von Aristoteles ausgelösten Debatte um das Wesen der Seele stellt sich für ihn die Frage nach der »Mitte« des Menschen unter veränderten Vorzeichen. Durch die moderne Biologie, insbesondere die Hirnforschung, ist die Frage nach dem "Ich" als der Mitte des Menschen aufs Neue dringlich geworden. Kann man an der Deutung der Seele als einem vegetativen, animalischen und rationalen Lebensprinzip und damit als »Mitte" des Menschen« und Ort des »Ichs« noch festhalten? Oder muss diese Deutung angesichts einer Forschung, die alles auf physikalische und chemische Vorgänge zu reduzieren scheint, als prämodern gelten? In Spannung zu den reduktionistischen Annahmen der Moderne steht die Auffassung, die von der subjektiven Ich-Erfahrung ausgeht und dem organischen Zentrum das narrative, in der Erzählung seiner Erlebnisse sich ausbildende »Ich« entgegensetzt. Greifen aber nicht beide Deutungen angesichts der Vieldimensionalität des Menschen zu kurz? Wie kann aus heutiger Sicht ein überzeugender Entwurf der psycho-physischen Einheit des Menschen aussehen, der unsere lebensweltliche Ich-Erfahrung aufnimmt, ohne den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu widersprechen?

Gesprächsteilnehmer:

Prof. Dr. Dr. h.c. Ludger Honnefelder (Professor em. für Philosophie an der Universität Bonn, ehemaliger Direktor des Albertus-Magnus-Instituts)

Felicias Hoppe (Gastprofessorin an zahlreichen Universitäten im In- und Ausland für interkulturelle Poetik, Schriftstellerin, Büchner-Preisträgerin)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Franz-Xaver Kaufmann (Professor em. für Sozialpolitik und Soziologie an der Universität Bielefeld)

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Zilles (Professor em. für Medizin am Hirnforschungsinstitut der Universität Düsseldorf, ehemaliger Direktor am Forschungszentrum Jülich für Medizin und Neurowissenschaften)

Moderation: Dr. Michael Köhler

Kunstmuseum
des Erzbistums Köln

Aktuell
Architektur
Ausstellungen
Filme
Info
Kapelle
Kritiken
Museumsgeschichte
Publikationen
Texte
Veranstaltungen
Vermittlung

07/17 Flötenwerkstatt
06/17 Fronleichnam
06/17 Thomas-Morus-Akademie
06/17 Vortrag Rüdiger Joppien
04/17 Künstlergespräch
03/17 Schulen zu Gast V
03/17 Künstlergespräch
01/17 Konzertreihe
11/16 Klangwerkstatt
11/16 Konzert E-MEX Ensemble
10/16 VII. Albert Gespräch
07/16 Erzählter Vortrag
06/16 Schulen zu Gast IV
06/16 Eric Hattan & Julian Sartorius
06/16 Oper Köln - Liederabend
05/16 new talents
05/16 Harvey Death of Light
12/15 Trickfilmwerkstatt
11/15 Ukulelen-Ensemble
11/15 Lesewerkstatt
11/15 Klangwerkstatt
10/15 E-MEX Ensemble
10/15 Winterreise
10/15 Albert-Gespräch
09/15 European Workshop
09/16 Lesestunde
09/15 Lesung Navid Kermani
08/15 Love & Diversity
07/15 Ensemble Unterwegs
06/15 FORSETI feat. subsTANZ
06/15 Oper Köln zu Gast
03/15 Trickfilmwerkstatt
11/14 Tonspur (Achim Lengerer)
11/14 Edith Stein Tagung
11/14 Klangwerkstatt
10/14 Philosophisches Gespräch
10/14 E-MEX-Ensemble
10/14 Albert-Gespräch
10/14 Philosophisches Seminar
06/14 Schulen zu Gast III
05/14 Ensemble Garage
05/14 Veranstaltungen Intervention
04/14 start:review
04/14 West Coast Soundings
02/14 Barlach-Haus
12/13 Ukulelen-Ensemble
11/13 Tanzperformance
11/13 Klangwerkstatt
10/13 E-MEX-Ensemble
10/13 Albert-Gespräch
07/13 Katrin Zenz
06/13 Frank Gratkowski
06/13 HornroH Duo
05/13 Performances
03/13 Horatiu Radulescu
11/12 Klangwerkstatt
10/12 E-MEX-Ensemble
09/12 Mädchenkantorei
08/12 Cage: Empty Words
08/12 Schulen zu Gast II
08/12 Allen Malern herzlichen...
07/12 Tischgespräche
06/12 Tischkonzert
06/12 Kammer der Andacht
05/12 episteme
05/12 new talents
04/12 Cage: A Collection of Rocks
03/12 Cage: Number Pieces
03/12 Hans Otte
11/11 Klangwerkstatt
10/11 Albert-Gespräch
09/11 Implodierender Schreibtisch
07/11 Finissage
07/11 Schulen zu Gast I
11/10 Klangwerkstatt
11/10 Joseph Marioni
10/10 Albert-Gespräch
06/10 Steffen Krebber
05/10 Heilig-Geist-Retabel
02/10 Bernhard Leitner
02/10 Aschermittwoch
11/09 Klangwerkstatt
09/09 Andor Weininger
11/08 Klangwerkstatt
10/08 Donaueschinger Musiktage
06/08 Kolumba singt!
05/08 Katholikentag
04/08 Verabschiedung JMP
02/08 Alphornbläser
12/07 Deutschlandradio live
04/07 Art Cologne
08/05 1st view!
12/04 Die Pietà aus St. Kolumba
11/03 Schauspielhaus Köln
 

 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Veranstaltungen :: 10/14 Albert-Gespräch

13. Oktober 2014, 19 Uhr
Was ist die Mitte des Menschen? Die Frage nach dem »Ich«
5. Albert-Gespräch

Albert der Große befasst sich wie kaum ein anderer seiner Zeitgenossen mit allen Bereichen menschlichen Wissens. Im Rahmen der von Aristoteles ausgelösten Debatte um das Wesen der Seele stellt sich für ihn die Frage nach der »Mitte« des Menschen unter veränderten Vorzeichen. Durch die moderne Biologie, insbesondere die Hirnforschung, ist die Frage nach dem "Ich" als der Mitte des Menschen aufs Neue dringlich geworden. Kann man an der Deutung der Seele als einem vegetativen, animalischen und rationalen Lebensprinzip und damit als »Mitte" des Menschen« und Ort des »Ichs« noch festhalten? Oder muss diese Deutung angesichts einer Forschung, die alles auf physikalische und chemische Vorgänge zu reduzieren scheint, als prämodern gelten? In Spannung zu den reduktionistischen Annahmen der Moderne steht die Auffassung, die von der subjektiven Ich-Erfahrung ausgeht und dem organischen Zentrum das narrative, in der Erzählung seiner Erlebnisse sich ausbildende »Ich« entgegensetzt. Greifen aber nicht beide Deutungen angesichts der Vieldimensionalität des Menschen zu kurz? Wie kann aus heutiger Sicht ein überzeugender Entwurf der psycho-physischen Einheit des Menschen aussehen, der unsere lebensweltliche Ich-Erfahrung aufnimmt, ohne den neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen zu widersprechen?

Gesprächsteilnehmer:

Prof. Dr. Dr. h.c. Ludger Honnefelder (Professor em. für Philosophie an der Universität Bonn, ehemaliger Direktor des Albertus-Magnus-Instituts)

Felicias Hoppe (Gastprofessorin an zahlreichen Universitäten im In- und Ausland für interkulturelle Poetik, Schriftstellerin, Büchner-Preisträgerin)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Franz-Xaver Kaufmann (Professor em. für Sozialpolitik und Soziologie an der Universität Bielefeld)

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Zilles (Professor em. für Medizin am Hirnforschungsinstitut der Universität Düsseldorf, ehemaliger Direktor am Forschungszentrum Jülich für Medizin und Neurowissenschaften)

Moderation: Dr. Michael Köhler