Kolumba
Kolumbastraße 4
D-50667 Köln
tel +49 (0)221 9331930
fax +49 (0)221 93319333


6. November 2011, 12 bis 16 Uhr
»Vocal Adventures«
5. Klangwerkstatt

Mit Lauren Newton und Maria Jonas & Ars Choralis Coeln. Die Klangwerkstatt in KOLUMBA hat sich zu einer festen Größe für Ars Choralis Coeln und Kolumba etabliert. Im fünften Jahr beschreiten wir neue Wege, indem wir die Vokalistin Lauren Newton, eine Meisterin der Improvisation, einladen. Mit ihr werden wir eine Performance erarbeiten, in der wir frei improvisieren – natürlich unter Einbeziehung der besonderen Räumlichkeiten des Museums und seiner Kunstwerke. So beschreibt Lauren Newton ihre Arbeit: »Frei Improvisieren heißt, nah an der eigenen Kreativität sein und sich auf den Moment einlassen. Es heißt, die Scheu vor gewagten Lauten ablegen, auf Mitmusikerinnen eingehen und direkt auf zugeworfene musikalische Bälle antworten. Es beinhaltet Übungen zur Wahrnehmung und den kreativen Umgang mit Zeit, Tönen, Geräuschen, Melodien, Rhythmus, Sprache, usw.. Körper- und Stimmtraining, Atem-, Hör- und Reaktionsübungen lassen sich direkt in freie Improvisationen umsetzen - integrierte Geräusche, Melodien, Sprache und Unerwartetes in einen musikalischen Prozess. Ein wichtiges Ziel ist die Vertiefung von Entscheidungsfähigkeit bei der Improvisationen.« Lauren Newton arbeitet mit den TeilnehmerInnen an erweiterten Gesangstechniken, die weit über das Melodiesingen hinausgehen. Das Spektrum der Stimme wird durch die freie Improvisation leichter erreicht bzw. wahrgenommen, und jede(r) Vokalist(in) erlangt somit endlose Möglichkeiten zu einer individuellen und faszinierenden Musik. Alles wird erforscht: Gruppen- und Individualklang, reiner Ton, Geräusche, Melodien, Sprache, Rhythmus sowie Unerwartetes im musikalischen Prozess. Unkonventionelle musikalische Arbeitsmethoden verbessern die eigene Wahrnehmung, fördern überraschende Resultate zu Tage und die Musik bekommt eine tiefere Bedeutung für einen selbst und für die Zuhörer. Geführt vom musikalischen Moment wird die Kreativität freigesetzt und wir entdecken die Welt der menschlichen Stimme! Auf der Basis des modalen Stimmtrainings von Ars Choralis Coeln, das durch Obertöne und modale Patterns mittlerweile verschiedener Kulturen (Gregorianik, indischer Dhrupad, Hebräische Skalen) geprägt ist, nähern wir uns mit Lauren Newton einer noch freieren musikalischen Vorgehensweise an – zunächst in einem dreitägigen Workshop in der Rochuskirche (Köln-Bickendorf) und am letzten Tag in einer Performance in KOLUMBA. Diese Performances über einen längeren Zeitraum (ca. 4 Stunden) in nicht konzert-bestuhlten Räumlichkeiten haben sich bestens bewährt, um neue Formen von Musik und Vortrag zu entwickeln. Davon zeugen zahlreiche Einladungen zu weiteren Konzerten und Festivals, die Ars Choralis Coeln mittlerweile erreicht haben.
klang02.jpg


_
Kunstmuseum
des Erzbistums Köln

Aktuell
Architektur
Ausstellungen
Bildergalerie
Filme
Hörstücke
Info
Kapelle
Museumsgeschichte
Publikationen
Texte
Veranstaltungen
Vermittlung

Corona-Besuchsregelung
Re-Vision 2022
Werke auf Reisen
Wir gedenken …
 
www.kolumba.de

KOLUMBA :: Aktuell :: 11/11 Klangwerkstatt

6. November 2011, 12 bis 16 Uhr
»Vocal Adventures«
5. Klangwerkstatt

Mit Lauren Newton und Maria Jonas & Ars Choralis Coeln. Die Klangwerkstatt in KOLUMBA hat sich zu einer festen Größe für Ars Choralis Coeln und Kolumba etabliert. Im fünften Jahr beschreiten wir neue Wege, indem wir die Vokalistin Lauren Newton, eine Meisterin der Improvisation, einladen. Mit ihr werden wir eine Performance erarbeiten, in der wir frei improvisieren – natürlich unter Einbeziehung der besonderen Räumlichkeiten des Museums und seiner Kunstwerke. So beschreibt Lauren Newton ihre Arbeit: »Frei Improvisieren heißt, nah an der eigenen Kreativität sein und sich auf den Moment einlassen. Es heißt, die Scheu vor gewagten Lauten ablegen, auf Mitmusikerinnen eingehen und direkt auf zugeworfene musikalische Bälle antworten. Es beinhaltet Übungen zur Wahrnehmung und den kreativen Umgang mit Zeit, Tönen, Geräuschen, Melodien, Rhythmus, Sprache, usw.. Körper- und Stimmtraining, Atem-, Hör- und Reaktionsübungen lassen sich direkt in freie Improvisationen umsetzen - integrierte Geräusche, Melodien, Sprache und Unerwartetes in einen musikalischen Prozess. Ein wichtiges Ziel ist die Vertiefung von Entscheidungsfähigkeit bei der Improvisationen.« Lauren Newton arbeitet mit den TeilnehmerInnen an erweiterten Gesangstechniken, die weit über das Melodiesingen hinausgehen. Das Spektrum der Stimme wird durch die freie Improvisation leichter erreicht bzw. wahrgenommen, und jede(r) Vokalist(in) erlangt somit endlose Möglichkeiten zu einer individuellen und faszinierenden Musik. Alles wird erforscht: Gruppen- und Individualklang, reiner Ton, Geräusche, Melodien, Sprache, Rhythmus sowie Unerwartetes im musikalischen Prozess. Unkonventionelle musikalische Arbeitsmethoden verbessern die eigene Wahrnehmung, fördern überraschende Resultate zu Tage und die Musik bekommt eine tiefere Bedeutung für einen selbst und für die Zuhörer. Geführt vom musikalischen Moment wird die Kreativität freigesetzt und wir entdecken die Welt der menschlichen Stimme! Auf der Basis des modalen Stimmtrainings von Ars Choralis Coeln, das durch Obertöne und modale Patterns mittlerweile verschiedener Kulturen (Gregorianik, indischer Dhrupad, Hebräische Skalen) geprägt ist, nähern wir uns mit Lauren Newton einer noch freieren musikalischen Vorgehensweise an – zunächst in einem dreitägigen Workshop in der Rochuskirche (Köln-Bickendorf) und am letzten Tag in einer Performance in KOLUMBA. Diese Performances über einen längeren Zeitraum (ca. 4 Stunden) in nicht konzert-bestuhlten Räumlichkeiten haben sich bestens bewährt, um neue Formen von Musik und Vortrag zu entwickeln. Davon zeugen zahlreiche Einladungen zu weiteren Konzerten und Festivals, die Ars Choralis Coeln mittlerweile erreicht haben.